Einsatzübung an einer Altölsammelstelle im Betrieb

Am Mittwoch den 08.05.2019 wurden die Kameraden der BTF – Hirtenberger von Verwalter Rataitz über Funk zu einem Brand in einer Sammelstelle für Altöl verständigt.

Die Wehr rückte mit 12 Mann und beiden Tanklöschfahrzeugen zum Brandort aus.

Der Einsatzleiter BI Klaus Wunsch erkundet die Lage am Einsatzort und stellte fest, dass wegen der Rauchentwicklung ein Angriff ohne Atemschutz nicht sinnvoll wäre. Er bestimmte 3 Kameraden aus dem TLF 4000 sich mit Atemschutzgeräten auszurüsten und lies eine Löschleitung für einen Schaumangriff aufbauen. Die Wasserversorgung erfolgte über einen nahegelegenen Hydranten.

Die Mannschaft des TLF 2000 schützte das angrenzende Gebäude und ein nahegelegenes Gaslager.

Nach dem Angriff mit einem Mittelschaumrohr gab es eine kurze Besprechung mit den Übungsüberwacher Kommandant Hofstätter, Verwalter Rataitz und der Mannschaft über mögliche Probleme die im Ernstfall an dieser Stelle eintreten könnten.